Diesel Fahrverbote, Wertverluste und Stilllegungen drohen, wir helfen!

Diesel-Fahrverbote in deutschen Großstädten sind leider realer Alltag. Hamburg hat den Anfang gemacht, Stuttgart folgt ab 01.01.2019 und viele weitere müssen nachziehen u.a. Köln, Düsseldorf, Aachen, Frankfurt a.M. und Berlin.
Wehren Sie sich gegen Diesel Fahrverbote, Wertverluste und Stillegungen! Wer nicht handelt hat schon verloren! Wer handelt kann sich schadlos halten und gleichzeitig finanzielle Vorteile von tausenden Euros erhalten!

Jetzt spezialisierte Anwaltskanzlei für Diesel Fahrverbote kostenfrei kontaktieren!

 
 

Drohendes Diesel Fahrverbot und Verluste – wie kann ich mich schadlos halten?

Ein spezialisierter Anwalt kann helfen, drohende Schäden zu verhindern. Nach dem aktuellen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts steht fest: Das drohende Fahrverbot in Städten und Kommunen ist rechtmäßig. Über 70 Städten und Gemeinden droht aktuell ein Fahrverbot. Doch Betroffene stehen nicht rechtlos dem Diesel Fahrverbot gegenüber. Es bestehen rechtliche Möglichkeiten, sich von einem Diesel-Fahrzeug zu trennen, ohne einen Wertverlust zu erleiden.

Decker & Böse bekannt aus den Medien

Decker & Böse bekannt aus den Medien

Das können wir für Sie wahlweise erreichen beim Thema Diesel Fahrverbot und Abgasskandal

Sie haben folgende Möglichkeiten:

Neues Auto gegen Rückgabe des Altfahrzeugs:

Im Rahmen der Rückabwicklung muss ein mangelfreies Fahrzeug geliefert werden, ohne Wertabzug für gefahrene Kilometer!

Geld zurück gegen Rückgabe des Altfahrzeugs:

Im Rahmen der Rückabwicklung des Vertrages muss dem Käufer der gezahlte Kaufpreis gegen Rückgabe des Altfahrzeugs zurückgezahlt werden.

Schadensersatz für Wertminderungen:

Derzeit ist noch keine funktionierende nachgewiesene Nachrüstung bekannt, die von den Herstellern freiwillig angeboten wird. Das regelmäßig angebotene Software-Update reduziert den Schadstoffausstoß nachgewiesen regelmäßig nicht hinreichend und führt in vielen Fällen zudem zu Folgeproblemen.

Sie sind nicht allein, Spezialisten können helfen gegen das drohende Diesel-Fahrverbot! Ein Vorgehen gegen das kommende Fahrverbot ist dem Einzelnen ohne einen spezialisierten Anwalt kaum möglich.

Setzen Sie auf erfahrene Spezialisten beim Thema Diesel Fahrverbot:

Decker & Böse im Fernsehen

links Rechtsanwalt Markus Decker, Dipl. Jur.  im Experteninterview im ZDF, rechts Rechtsanwalt Ulf Böse, Dipl. Jur.  im Experteninterview in SAT1

Welche rechtlichen Möglichkeiten haben Dieselfahrer?

Geschädigte des VW Abgasskandal haben gute Aussichten, sich von dem Fahrzeug zu trennen.

1. Möglichkeit

Rückabwicklung des Autokaufvertrages wegen Mangel am Fahrzeug gegen Verkäufer/Händler

2. Möglichkeit

Rückabwicklung des Autokaufvertrages gegen den Hersteller Manipulation der Messwerte auf dem Prüfstand

3. Möglichkeit

Rückabwicklung des Autokaufvertrages und des Finanzierungsvertrages (Autodarlehen bzw. Autokredit oder Leasingvertrag) über Dieseljoker (auch als Widerrufsjoker bekannt) soweit Sie das Auto mit Fremdkapital finanziert haben

 

Was kostet Sie die Rechtsverfolgung gegen das drohende Diesel-Fahrverbot?

 
 

Geringe oder keine Kosten für die Geltendmachung Ihrer Rechte sind möglich!

In den meisten Fällen muss eine Rechtschutzversicherung das Kostenrisiko für die Geltendmachung Ihrer Rechte übernehmen. Wie das geht, erklären wir Ihnen gerne, wir unterstützen Sie dabei schnell und kostenfrei!

 

 

Setzen Sie auf Spezialisierung und Erfahrung beim Thema Diesel-Fahrverbot!

Die Kanzlei Decker & Böse Rechtsanwälte gehört zu den führenden Kanzleien in Deutschland beim Thema Abgasskandal und verfügt über Erfahrung aus tausenden von Fällen.

Als auf den Abgasskandal und den Widerrufsjoker hochspezialisierte Kanzlei beraten wir Sie gerne schnell und kostenfrei zu diesen Möglichkeiten im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung.

 

Diesel Fahrverbot Anwalt

Kontakt

Phone :

0221 - 29270

Email :

info@db-anwaelte.de

Address :

Claudiastr.2

51149 Köln

Gerne beraten wir Sie unverbindlich in einem kostenlosen Erstgespräch telefonisch.
Sie erreichen uns unter der 0221-29270 oder mittels unseres Kontaktformulars





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Wollen Sie noch mehr erfahren zum Abgasskandal und Schutz vor dem drohenden Diesel Fahrverbot? Weitere Informationen finden Sie hier.